Während der Haftzeit hat der Gefangene die Möglichkeit für sich und seine Angehörigen (Partner(in), Kinder, Eltern, enge Freunde) Gespräche zu  beantragen, in denen die Aufarbeitung der partnerschaftlichen- und familiären Situation im Vordergrund stehen soll.

Dem Gefangenen wird ermöglicht im begleiteten Rahmen mit seinen Angehörigen Perspektiven z.B. für die Urlaubszeit oder die Zeit nach der Haft zu entwickeln.

Im Wesentlichen umfasst das Angebot der Angehörigenarbeit

  • Durchführung von Einzel-, Paar und Familiengesprächen,
  • Entwicklung von Perspektiven außerhalb des Haftalltags
  • fundierte Vorbereitung auf die Urlaubssituation des Häftlings,
  • Entlassungsvorbereitung im Sinne der Rückführung in den Familienalltag und
  • Durchführung von Familienveranstaltungen
  • Organisation der Teilnahme an externen Eheseminaren.

Telefonsprechstunde für Angehörige:

  • dienstags von 10-12 Uhr
  • donnerstags von  12-14 Uhr

und nach vorheriger Absprache

Ansprechpartnerin:

Stephanie Wiemhöfer, Sozialdienst

Telefon 0251 2374-126


E-Mail: stephanie.wiemhoefer@jva-muenster.nrw.de E-Mail-Adresse, öffnet Ihr Mail-Programm